Parkfriedhof: Feiern mit den Toten

Großer Andrang herrschte an den drei Tagen rund um Allerheiligen in der Trauerhalle Hünerbein auf dem Bergkamener Parkfriedhof. An diesen Tagen, den „Dias de los Muertos“ (Tage der Toten) hatten wir eine Ofrenda (Altar) aufgebaut, mit dem an geliebte Angehörige erinnert werden sollte.

„Die Resonanz war sehr gut und viele Angehörige haben Bilder und Erinnerungsstücke ihrer Angehörigen mit auf den Altar gestellt“, sagt Jutta Grziwotz-Schäfer, die die Ofrenda zusammen mit der gebürtigen Mexikanerin Rafaela Acosta Alvarez geplant und aufgebaut hatte. Auch der WDR hatte sich für das Thema interessiert und das für Deutschland ungewohnte Totengedenken mit einem Beitrag in der Nachrichtensendung „Aktuelle Stunde“ vorgestellt.

Nächstes Jahr wird es diese Form des Gedenkens wieder geben.

Zurück